A K T U E L L E S    A U S    U N S E R E R     P F A R R E I :

 

Liebe Gläubige unserer Pfarrgemeinde,

liebe Interessierte!

 Das „Corona-Virus“ hat uns noch alle „voll im Griff“, auch wenn wir alle wohl auch erfreut sind über die Erleichterungen, die nun eintreten.

Wir haben eine Gottesdienstordnung erstellt in der Hoffnung, dass die Beschränkungen nicht wieder verschärft werden. Auch die Praxis, an den Wochenenden die Anzahl der Gottesdienste zu verdoppeln, hat sich bewährt. Dadurch ist es nicht notwendig, dass man sich zu den Gottesdiensten anmelden muss, was doch in anderen Pfarrgemeinden zu einem erheblichen Aufwand führt. Mein besonderer Dank gilt hier noch einmal Pfr. Hermann Plank, der uns das ermöglicht.

Die Sicherheitsvorkehrungen, die weiterhin gelten, sind:

  1. Die Voraussetzung für die Teilnahme am Gottesdienst ist, dass sie nicht an Fieber, Atemwegsprobleme oder ähnlichen Grippesymptomen leiden. Ebenso wenn sie infiziert oder unter Quarantäne gestellt sind oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten gehabt haben.

 

  1. Wenn Sie die Kirche betreten, werden die Türen offen sein. Bitte achten Sie darauf, dass Sie Türen nicht berühren.

 

  1. Bei den Gottesdiensten ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern Familien mit mehr als 2 Personen mögen bitte in der 1. Bankreihe Platz nehmen. Menschen, die im gleichen Hausstand leben, dürfen natürlich auch beim Gottesdienst zusammen bleiben.

 

  1. Alle, die den Gottesdienst mitfeiern, müssen verpflichtend beim Betreten und Verlassen eine medizinische Maske Am Platz kann die Maske abgenommen werden sofern die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5Meter gewahrt wird.

 

  1. Gemeindegesang ist ab  einer 7-Tages-Inzidenz von  über 100 untersagt.

 

  1. Bei der Kommunionausteilung kommt der Priester zu Ihnen in die Bank. Wenn Sie die Kommunion empfangen möchten, können Sie das signalisieren, indem Sie stehen bleiben, bis Sie die Kommunion empfangen haben.

 

  1. Mit dem Ende des Gottesdienstes ist auch die Erlaubnis der öffentlichen Versammlung been­det. Deshalb ist auch draußen, vor der Kirche, jederzeit der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.

 

  1. Bitte Bringen sie, falls vorhanden, ein eigenes Gotteslob

 

Es wird in den kommenden Wochen sicherlich vieles auch spontan ablaufen. Das bringt diese Zeit mit sich. Wir wollen den Virus ernst nehmen und alles tun, damit wir uns nicht gegenseitig anste­cken. Wir wollen uns aber auch nicht über die Maßen von ihm bestimmen lassen. In früheren Krisen­zeiten sind die Menschen ganz bewusst in die Kirchen gekommen, um zu beten um Kraft von oben, Wegweisung und Heilung. Auch wir wollen das tun, wenn wir uns ab 4. Mai wieder zu den Gottes­diensten treffen in dem Bewusstsein, dass Gott uns gerade in diesen Zeiten der Not beistehen möchte.

 

 Suche: Für die Sternsingerutensilien werden zwei Kleiderschränke benötigt. Sollten Sie einen ungenutzten Schrank günstig abgeben können, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro (09663-1201).

Hinweis: Bitte die abgebrannten Opferlichter stehen lassen. Diese Mehrweglichter werden vom Mesnerteam ausgetauscht.

Altkleidersammlung der Kolpingfamilie: Die Sammlung der Kolpingfamilie Neukirchen findet am Samstag, 16.10.2021 ab 07.30 Uhr statt. Die Beutel liegen bereits in der Kirche und an den gewohnten Orten aus. Bitte deponieren Sie die Säcke gut sichtbar. Bereits  zwei Tage vorher können Sie  Ihre Altkleidersäcke am Kernhaus ablegen.

Theater: Auch in diesem Jahr spielt die Theatergruppe der Kolpingfamilie eine Komödie in 3 Akten „Ein Flascherl vom Glück“ im Saal des Neukirchner Hofes.  Der Vorverkauf startet am 01.11.2021  im Neukirchner Hof (09663/9 14 10).

Öffnungszeiten  der   Eine-Welt-Schatzkiste:  Freitags von 15:30 - 17:00 Uhr und lädt ein zum Einkauf & Stöbern für viele Gelegenheiten. (Tücher, Liköre, Knabbereien, Tee oder kleine Präsente).

Vertretung:  Pfr. Klein  begleitet vom 11. – 15.10.2021 eine Klausur der Familienberaterinnen und –berater der KLB Eichstätt.. Die Notfallvertretung in dieser Zeit hat Pfr. Hermann Plank  (09151/9 64 38 66).

 Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Sie erreichen unsere Pfarrsekretärin  immer  dienstags  und freitags von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Pfarrbüro. Pfarrer Roland Klein steht Ihnen nach Absprache jederzeit zum persönlichen Gespräch zur Verfügung, ebenso nach Absprache Gemeindeassistent Alexander Bauer (0176-63 36 60 19). Telefonisch erreichen Sie Pfr. Klein  auch unter 0 91 54/12 48.

 

Das Samenkorn

Ein Samenkorn lag auf dem Rücken, die Amsel wollte es zerpicken. Aus Mitleid hat sie es verschont und wurde dafür reich belohnt. Das Korn, das auf der Erde lag, das wuchs und wuchs von Tag zu Tag. Jetzt ist es schon ein hoher Baum und trägt ein Nest aus weichem Flaum. Die Amsel hat das Nest erbaut; dort sitzt sie nun und zwitschert laut.
Joachim Ringelnatz